Schmerztherapie

SCHMERZTHERAPIE

Wenn sich der Schmerz meldet

Unser Körper ist einfach unglaublich. Er kann extreme Gewichte stemmen und die sanfteste Berührung einer Feder spüren. Er kann unzählige Kilometer zurücklegen oder stundenlang regungslos auf der Couch sitzen. Und trotzdem bemerken wir ihn kaum. Bis etwas passiert und er sich meldet. Mit einem Stich, einem Kribbeln oder einem Brennen. Mit einem Gefühl des Schmerzes.

Wo tut’s weh?

Schmerz hat die unterschiedlichsten Ursachen und Erscheinungsformen. Und so unterschiedlich muss er auch behandelt werden. In der Schmerztherapie finden wir also gemeinsam heraus, wo Ihr Schmerz herkommt, was ihn verursacht und wie Sie ihn in den Griff bekommen.

Schmerz lass nach!

Sie haben immer wieder Probleme mit Ihren Gelenken oder einen Bandscheibenvorfall? Sie spüren seit längerer Zeit oder auch erst seit kurzem, dass etwas nicht stimmt? Die Schmerztherapie hilft Ihnen bei den unterschiedlichsten Beschwerdebildern. In jedem Fall ist es meine Aufgabe und mein Ziel, Ihnen zu zeigen, wie Sie bestmöglich mit Ihren Schmerzen umgehen können. Damit Sie wieder in einen beweglichen und sportlichen Alltag zurückfinden, den Sie vielleicht schon lange nicht mehr hatten.

anhaltende Schmerzen

immer wiederkehrende Schmerzen

chronische Schmerzen

akute Schmerzen

Becken, Hüfte, Knie oder Schulter

Wirbelsäule, Rücken und Nacken

Bandscheibenvorfall

Verspannungen

Fibromyalgie

Ganzkörperschmerz

CRPS (Morbus Sudeck)

Der Ablauf

Auch wenn die Diagnose des Schmerzes bei vielen Menschen dieselbe ist, wird die Auswirkung unterschiedlich wahrgenommen. Sie wären überrascht, wie häufig Schmerz an einer ganz anderen Stelle entsteht als da, wo Sie ihn spüren!

Das macht es umso wichtiger, die Schmerztherapie perfekt auf Sie und Ihr Beschwerdebild abzustimmen.

Die erste Einheit Ihrer Therapie besteht aus einem ausführlichen Gespräch und – bei ausreichend verbleibender Zeit – einer eingehenden Untersuchung. Außerdem sehe ich mir Ihre medizinischen Befunde, Röntgenbilder, MRT-Bilder, Entlassungsberichte, etc. an. Auf diese Weise finden wir heraus, wo Ihr Schmerz sitzt, was ihn verursacht, und wie er sich auf Ihr tägliches Leben auswirkt.

Sollte unser Gespräch in der ersten Einheit umfangreicher ausfallen, werde ich Ihre Untersuchung in der zweiten Einheit durchführen. Auf Basis dieser und den Erkenntnissen aus der ersten Einheit erstelle ich einen Therapieplan, den ich laufend anhand Ihrer Erfolge und Bedürfnisse anpasse. Unsere Einheiten können aus rein aktiven Übungen (wie z.B. Kraft, Koordination, Entspannung, etc.) bestehen oder aus einem Mix mit passiven Methoden (z.B. Massagen, manuelle Therapie, Faszien-Techniken, etc.).

Sie werden merken: Ich zeige Ihnen nicht nur Übungen oder drücke mal hier hin und mal da hin. Ich erkläre Ihnen jeden Schritt und sagen Ihnen, warum er Ihnen gut tun wird. Das Verstehen von Körperfunktionen und ihren Auswirkungen ist nämlich mindestens so wichtig wie die richtige Ausführung der Übungen.

Das Ziel unserer gemeinsamen Therapiesitzungen soll auf jeden Fall sein, dass Sie meine Unterstützung nicht mehr brauchen. Ich möchte Ihnen das Werkzeug mitgeben, das Ihnen ein Leben ohne – oder zumindest im Einklang mit – Ihrem Schmerz ermöglicht. Denn leider kann man Schmerz nicht einfach wegzaubern. Aber wir können lernen, ihn mit den richtigen Übungen und Bewegungen im Zaum zu halten und ihn im Idealfall sogar zu beseitigen.