Richtlinien und Hygienemaßnahmen während der aktuellen Gefährdungslage durch das Coronavirus (Covid-19)

RICHTLINIEN UND HYGIENEMASSNAHMEN WÄHREND DER AKTUELLEN GEFÄHRDUNGSLAGE DURCH DAS CORONAVIRUS (COVID-19)

AKTUALISIERUNG DER SHUTZMASSNAHMEN

  • Spätestens ab dem 25.01.2021 sind die PatientInnen unbedingt dazu angehalten mit FFP2-Maske zu kommen und diese im Warteraum (auch wenn Sie alleine sind) und während der Therapie zu tragen.

Stand: 18. Jänner 2021, 10:05 Uhr

SIE ALS PATIENTIN / PATIENT BETREFFEND

  • Betreten Sie die Praxis nur wenn Sie gesund sind. Falls Sie direkten Kontakt mit einem bestätigten Covid-19 Patienten hatten, nehmen Sie bitte umgehend mit mir Kontakt auf und betreten Sie keinesfalls die Praxis.
  • Die PatientInnen sind unbedingt dazu angehalten mit Mund-Nasenmaske zu kommen und diese im Warteraum (auch wenn Sie alleine sind) und während der Therapie zu tragen.
  • Die Praxis sollte frühestens 5 min vor Therapiebeginn betreten werden.
  • Die PatientInnen werden angehalten direkt vor Betreten und nach Verlassen des Behandlungsraumes die Hände zumindest 20 Sekunden ordentlich zu waschen und / oder zu desinfizieren.
  • Begleitpersonen, Eltern und Kinder der PatientInnen werden angewiesen, sich während der Therapie weder im Behandlungs- noch im Warteraum aufzuhalten (bei gutem Wetter empfehle ich einen Spaziergang – Felder in Sichtweite).
  • Am Tag der Therapie muss Fieber gemessen werden – falls erhöhte Temperatur oder sogar Fieber besteht, darf die Praxis keinesfalls aufgesucht werden. Bitte geben Sie mir dies sofort bekannt!
  • Die PatientInnen sich dazu angehalten schon zu Hause frisch gewaschene bequeme Kleidung für die Therapie anzuziehen, gründlich die Hände zu waschen und allenfalls die Toilette aufzusuchen.
  • Pünktlicher Therapiebeginn – sollten Sie sich verspäten, kann die Therapie nur bis zum angesetzten Zeitpunkt durchgeführt werden, da die Zeiten streng getaktet sind um vor jeder PatientIn die Hygienemaßnahmen umsetzen zu können.

DIE THERAPEUTIN BETREFFEND

  • Die Therapeutin arbeitet in Schutzausrüstung, um eine Verbreitung des Virus zu verhindern. Folgende Ausrüstung wird bei der Therapie getragen:
  • medizinische Mund-Nasenmaske FFP2 (wird immer getragen)
  • Einmalhandschuhe (bei Hands-On-Therapie – wird direkt davor übergezogen und sofort nach Beendigung sicher entsorgt)
  • Einmalschürze (bei Hands-On-Therapie wenn Körperkontakt schwer zu vermeiden ist – wie bei Einmalhandschuhe)
  • Jeden Tag wird vor dem ersten Patienten Fieber gemessen.

DIE PRAXISRÄUMLICHKEITEN BETREFFEND

  • nach jeder PatientIn wird der Raum desinfiziert, inklusive dem verwendetem Lagerungsmaterial und Wechsel des Verbrauchsmaterials
  • der Behandlungsraum wird regelmäpig ausreichend gelüftet
  • das WC wird regelmäßig desinfiziert

Stand: 18. Juni 2020, 21:30 Uhr