Telerehabilitation

TELEREHABILITATION

Es gibt verschiedene Situationen, in denen Telerehabilitation sinnvoll ist und Sie davon profitieren können. Generell möchte ich hier betonen, dass Telerehabilitation eine Therapie vor Ort nicht vollständig ersetzen kann. Allerdings können Sie und somit Ihr Therapieerfolg davon profitieren wenn

  • eine Therapie vor Ort zum Beispiel während einer Pandemie nicht möglich ist.
  • Sie eine lange Anreise haben.
  • Sie in der Therapie schon fortgeschritten sind und nur noch eine Anpassung des Übungsprogrammes benötigen.
  • Sie bereits eine Therapie abgeschlossen haben und auch danach noch hin und wieder Input, Beratung und Unterstützung benötigen.

Ob Sie von Telerehabilitation profitieren können, wird telefonisch bei der Terminvereinbarung oder während der laufenden Therapie evaluiert.

In vielen Fällen wird Telerehabilitation nicht oder noch nicht sinnvoll sein. Eine physische Untersuchung, Gelenks-, Faszien- und Muskelbehandlungen sind hier nicht möglich. Häufig sind diese vor allem zu Beginn der Therapie durchaus notwendig. Aus diesem Grund wird die Telerehabilitation nur nach Absprache angeboten.

Sie benötigen eine ausreichend schnelle und stabile Internetverbindung. Ob diese ausreichend schnell ist, können Sie auf https://www.speedtest.net testen. Die Verbindung sollte etwa 5 Mpbs ohne Unterbrechung erreichen.

Dann benötigen Sie noch ein Endgerät (Computer, Laptop, Tablet oder Handy) mit Lautsprecher, Mikrofon und Webcam. Ein Head-Set und eine externe Web-Cam verbessern die Übertragung, sind aber nicht zwingend notwendig.

  • Übermitteln Sie mir vor der Online-Konsultation die unterzeichnete Einverständniserklärung.
  • Ziehen Sie sich für die Online-Konsultation in einen ruhigen Raum zurück und vergewissern Sie sich, dass niemand den Raum betritt, der die Therapie nicht beobachten soll.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie möglichst alle Materialien, die Sie benötigen, in Griffweite haben. Sie bekommen zuvor die Information, was Sie sich vorbereiten sollen.
  • Schließen Sie alle nicht benötigten Programme auf Ihrem Computer.
  • Legen Sie Ihr Handy nicht in die Nähe des Computers, da die Verbindung sonst gestört werden könnte.
  • Bitten Sie die anderen Personen in Ihrem Haushalt, für die Zeit der Therapie möglichst nicht oder wenig im Internet zu surfen um die Stabilität und Geschwindigkeit der Verbindung zu gewährleisten.
  • Vermeiden Sie Kleidung mit Streifen oder Karo-Muster, da diese ein Flimmern am Bildschirm erzeugen können und ich Ihre Bewegungen dann nicht ausreichend beurteilen kann.
  • Bereiten Sie sich Ihr Endgerät und Stellflächen so vor, so dass Sie es schnell umpositionieren können, damit ich Sie auch sehen kann, wenn Sie die Übung nachmachen.

  • Achte darauf, dass Sie genug Platz haben und nichts im Weg ist, über das Sie stolpern könnten. Auch Teppiche können heimtückisch sein.

Für die Dauer der Pandemie übernimmt die ÖGK, die BVAEB und die SVS die Kostentragung für telemedizinische Behandlungen durch PhysiotherapeutInnen wenn diese Behandlung dringend notwendig ist und zur Vermeidung möglicher Ansteckungen nicht in der Praxis durchgeführt werden soll.